URBAUER MAARTEN

 

 

 

 

 

Das Betrieb

Der Hof ist momentan 12,5 hectar. Der grösster Teil ist Futterversorgung. Der Hof liegt in der Nähe vom Naturschutzgebiet Zwillbrock bei Vreden, NRW.

 

Gedacht ist ein Tiereigene Haltung. Ein Schwein soll wühlen können, sein Futter suchen und suhlen. Und kein Futter dass einen negatieven Einfluss auf den Geschmack haben kann. en 'rotatiekruising'.

 

 

Futterung

Die Fütterung hat einen grossen Einfluss auf den Fleischansatz aber einen noch grösseren Einfluss auf die Fettqualität und damit auf den Geschmack. Ich füttere keinerlei Sachen die einen öligen oder fettigen Charakter haben. Ich füttere viel Grünfutter und Getreide aus regionaler Herkunft.

 

 

Haltung

Wühlen liegt in der Natur der Schweine. Ein Schwein hat viel Energie, die es gerne gebraucht zum suchen. Wenn ein Schwein sich in zehn Minuten vollfrisst hat es später Langweile und bekommt ein unnatürliches Verhalten. Deswegen haben wir auf Mangalicahof eine Haltung, bei der die Schweine viel Platz haben und ein Futter erhalten, wonach gesucht werden muss.

Der Stall ist offen mit viel Stroh, frische Luft und ein Wühlplatz mit Grünfutter. Weiter haben die Schweine die Möglichkeit zum suhlen, zum abkühlen und den Schlamm auf der Haut trocknen zu lassen, fur Ihre notwendige Hautpflege. Auch in diesem Bereich ist das Schwein ahnlich wie der Mensch!

 

 

Fleisch

Gutes Fleisch braucht Zeit zum Wachsen. Zuerst wachsen die Knochen, nach dem die Muskeln und als Abfertigung den Speckschicht.

 

Der Speck ist der Geschmacksträger vom Fleisch. Das Fleisch von Mangalicahof ist fein marmoriert mit Speck. Dies sorgt dafür das dem Fleisch von inneraus gebacken wird und einen schönen Geschmack hat. Der Speck trägt auch den Geschmack von dem wass dazu serviert wird. Ein neue Kartoffel wird etwas spezielles wenn mann ein bisschen lardo dabei backt. Bei allen Gemüse ändert dieses die Wässerigkeit in einem Geschmackserlebung!

 

 

Verarbeitung

Die Verladung,Transport und Verarbeitung; alles findet statt unter eigene Regie, in ruhe und kleinmassig.Es kann wöchentlich geschlachtet werden. Die Schlacht und Verarbeitung finden statt bei Fachleute mit EG und HACCP controlle. Viel von dem Fleisch kan vacumiert werden, (Kotteletts,racks, speck, braten, lardo) und gekühlt bei ihnen besorgt. Daneben verarbeiten wir Teilstücke bis hin zu geschmacksvollen Produkten:

 

    Getrockneter Schinken (Pata Negra)

    Chorizo

    Luftgetrocknete Wurst

    Burger

 

 

Gesundheit

Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung finden statt in EG Betriebe mit HACCP controlle. Die Futterverarbeitung ist unter GMP controlle. Fur die Produktion werden keine Medikamente oder Wachstumsförderer eingestezt. Die Gesundheit der Tiere und Management wird monatlich von den Veterinair betreut und begeleitet. Die gute Versorgung der Tiere merkt mann auch hierin im Geschmack!

 

Der Mangalicahof ist für ein offene Kommunikation. Jeder ist dann auch herzlich willkommen zu einem Tag der offene Tür, um zu sehen wie die Tiere zufrieden wachsen.

Neuigkeit;

 

Im kurze fangen wir auch mit sehr schmackhaften Hühnern an.

 

 

 

 

Nimmen Sie gerne mal Kontakt:

maarten.jansen@zonnet.nl

Kerkweg 8

7921 RP  Zuidwolde

Niederlande

0031 (0)6 53 39 48 74

    Produktion

    Crosewick

    48691 Vreden (D)

 

 

 

 

 

 

Maarten Jansen, Gründer Der Mangalicahof:

 

Vor zwanzig Jahre bin ich angefangen mit Biologischer Schweinehaltung. Die Reaktion von Konsument war Schmeckt prima, aber ich merke nicht viel Unterschied zum Konventionellen.

 

Deswegen hab Ich einen Weg von Tierhaltung gesucht, wobei mann den Geschmack fangen und spüren kann im Fleisch. Schliesslich soll es gut schmecken!

Normalerweise spürt mann nach dem Fleischkauen das Bindegewebe, eine Art von Kaugummi, dass Fleisch von Mangalicahof aber schmelltzt im Mund!

 

 

 

Zart und saftig, feinfaserig und ein Geschmack der angenehm auf die Zunge zergeht. Sicher wenn mann weisst dass die Tieren nach Ihren eigenen Natur aufwachsen können. Ein Tier soll wachsen auf dasjenige wass in den direktem Umkreis an Futtermittel angebaut wird. Futter dass passt bei der Natur vom Tier.

 

Und dass soll mann als Konsument schmecken in ein unverwechselbaren Geschmack.

 

 

Der Mangalica ist eine seltene Rasse aus Zentral Europa, entstanden in eine Zeit in der Olivenöl und Margarine nicht verfugbar waren. Das Zuchtziel war ein Speckschwein. Dieser feine Speckanwuchs in dem Fleisch sorgt für eine feine Marmorierung und macht das Fleisch sehr geschmacksvoll.

 

Da die Schweine damals an Wetter und Wind ausgesetzt waren, entwickelte sich neben einer Fettschicht auch eine schützende Wolle. Im Gegensatz zu normalen Schweinen, die dicke Borsten haben, entwickeln die Mangalicas eine fein geschweifte Wolle. Sie sehen aus wie ein Schaf mit einer Schweinenase!

 

Von allen Rassen ist die Mangalica die Rasse die in unserem Klima die beste Verwertung von regionalem Futter zu einem hochwertigen, marmorierten Fleisch ergibt.Die Rasse steht auf der roten Liste der gefährdeten Tierrassen, weil die Aufzucht langwierig ist und die Tiere länger leben und dabei weniger Fleisch aufbauen als herkommliche Masttiere.

Die Rasse Mangalicas gibt es drei Farbvarianten. Wir zuchten mit alle drei, aber selektieren nicht nach Farbe, aber auf Fleischqualität.

 

Der Zucht und Selektion ist ein sehr langer Weg, aber der Anblick von zufriedenen wachsenden Mangalica’s im Stall macht sehr viel Spass!

 

 

Jetzt auch

 Angus-Rinder!

 

 

 

 

oerbOer maarten